Übersicht der Kartendecks – Teil 3

Karten in einer Farbe (© panthermedia.net/ 181504 (Marion Sitter) )

Karten in einer Farbe (© panthermedia.net/ 181504 (Marion Sitter) )

In einem klassischen Tarot-Deck teilen sich die 78 Karten in kleine und große Arkana auf. Zu Beginn des Tarots wurde nur den großen Arkana Aufmerksamkeit geschenkt. Sie waren durch Illustrationen reich geschmückt. Auf die Karten der kleinen Arkana wurde beim Kartenlegen wenig Wert gelegt. Das zeigt sich vor allem anhand der Aufzeichnung über die Deutung der Karten. In den Abhandlungen wurden die kleinen Arkana nur am Rande erwähnt. Natürlich sind auch heute die Trümpfe, also die großen Arkana immer noch wichtiger als die kleinen Arkana, dennoch haben sie an Bedeutung gewonnen. Denn sie haben sich vor allem bei einer detaillierteren Deutung von Situationen bewährt.

4 Farben für 14 Karten

Das kleine Arkana umfasst je Farbe 14 Karten. Jede 14er-Serie kann in Zahlen- und Hofkarten unterschieden werden. In einem klassischen Tarot-Deck gibt es folgende vier Farben: die Münzen, die auch als Pentakel oder Scheiben dargestellt werden können, die Schwerter, sie ähneln manchmal auch Messern oder Dolchen, die Stäbe beziehungsweise Äste oder Stöcke und die Kelche, auch als Schalen oder Kessel illustriert.

Jede Farbe symbolisiert ein Element

Je nach Farbe und Nummer wird einer Karte ihre Bedeutung zugeordnet. Den Kelchen wird die Eigenschaft des Wassers, der Kreativität, der Seele und der Beziehungen zugeordnet. Die Stäbe symbolisieren als eine Art Fackel das Feuer. Damit stehen sie für das Wachstum und für die Erneuerung. Sie werden den Themenbereichen Karriere und Beruf zugeordnet.
Schwerter, ganz entgegen ihrer naheliegenden Konnotation, symbolisieren das Element Luft. In der Höhe wohnt der Intellekt und die Vernunft, beides ist den Schwertern zuzuschreiben.
Die Serie der Münzen – wie nicht anders zu erwarten – stehen für finanzielle Themen. Das ist ein ganz bodenständiges Thema und so werden die Münzen dem Element Erde zugeordnet.

Die Zahlenfolge trügt

Bei der numerologischen Bedeutung ist zu beachtet, dass die Nummernabfolge manchmal trügt. Die Karte mit der höchsten Nummer ist nicht die wichtigste. Zum Beispiel ist die stärkste Karte der kleinen Arkana die Neun der Stäbe. Die Karte ist eine sehr positive Karte. Sie symbolisiert einen großen Triumph nach einer vergangenen Herausforderung.



Tarot Berater für Lenormandkarten finden

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>