Jean-Francois Alliette – Der Vater des Tarot

Jean-Francois Alliete (1738-1790), besser bekannt als Eteilla, lebte und wirkte in Paris als erfolgreicher Okkultist und Tarotforscher. Sein Werk „Manière de se recréer avec un jeu de cartes nommées Tarot“, das er in den Jahren 1783 und 1784 verfasste, gilt heute als eines der wichtigsten Standartwerke der Kartomanie. Er gründete wenige Zeit später den Verein „Vereinigung der Deuter des Buches von Thot“ zur Kartendeutung und scharrte viele Anhänger und Bewunderer um sich. Der Verein setzte sich vor allem mit der divinatorischen Herangehensweise des Tarot auseinander. Im Jahre der französischen Revolution, 1789, brachte er sein selbstentworfenes Tarot „Grand Ettailla“ auf den Markt. Dieses war das erste Tarot der Geschichte, das ausschließlich dem Zweck der Vorhersage diente und nicht vorrangig als Spielkarten. Innerhalb der vier Elemente schuf er eine Reihenfolge. Die Karten hatten auch eine andere Bedeutung, wenn sie auf dem Kopf standen und waren von 1 bis 78 nummeriert. Hiermit setzte er sich entschieden von der bisher gebräuchlichen Struktur und Nomenklatur des Tarot ab. Er schuf die Trennung von großer und kleiner Arkana ab und änderte viele Kartenbezeichnungen. Auch war er der Erste, der die Beziehung von Tarot und Astrologie herstellte. Viele der nachfolgenden Tarotmeister konnten seine Änderungen nicht nachvollziehen und kritisierten ihn auch wegen seines extravaganten Auftretens und sonstiger Theorien, nach denen etwa das Tarot 171 Jahre nach der Sinnflut von Magiern unter der Leitung von Hermes Trismegistos entwickelt worden sei. Es gibt auch Gerüchte, das er hauptberuflich Perückenmacher gewesen sein soll. Das geht auf die Tatsache zurück, dass er seinen Lebensabend als Mieter im Haus eines Perückenmachers verbrachte. Heute wird er überwiegend als einer der Väter der Kartendeutung angesehen und bis heute werden seine Methoden, vor allem in England und Frankreich angewendet.



Tarot Berater für Lenormandkarten finden

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>