Hajo Banzhaf – Botschafter der Esoterik

Hajo Banzhaf war DER deutsche Tarotexperte (© Noe Astro Media GmbH, Quelle: www.tarot.de)

Hajo Banzhaf war DER deutsche Tarotexperte (© Noe Astro Media GmbH, Quelle: www.tarot.de)

Hajo Banzhaf war ein bedeutender Astrologe und Tatrotexperte. Vor drei Jahren verstarb er an einer Lungenembolie. Der Experte arbeitete 24 Jahre lang als freiberuflicher Astrologe, schrieb zahlreiche Bücher über Astrologie und Tarot. Viele kennen die erfolgreiche Bücherreihe „Kailash“, die im Hugendubel Verlag verkauft wird. Zudem schrieb er viele Jahre für die Zeitschrift “Astrologie Heute”.

Vor seiner Karriere im Bereich der Astrologie studierte Hajo Banzhaf Philosophie, arbeitete dann jedoch über ein Jahrzehnt in einer Bank. Wie kam der Wandel? Banzhaf ist sich ganz zu Beginn nicht bewusst gewesen, dass er sich der Astrologie ganz und gar verschreiben würde. Er wollte einfach dem Job in der Bank entfliehen. Ihn interessierten andere Dinge, als Finanzen. Das war nicht sein Leben. Doch der Wechsel war nicht einfach. Es lief nicht alles sofort glatt, und er fragte sich nicht selten, ob dies die richtige Entscheidung gewesen sei. Auch die Karten sagten nicht viel über die Zukunft aus. Er sah zwar eine große Veränderung in seinem Leben, aber wo er später mal landen würde, war ihm nicht klar.

Banzhaf vertrat die Ansicht, dass Karten nur eine Momentaufnahme sein können. Sie zeigen dem Fragenden, wo er sich gerade befindet. Sie geben ihm ein Bild, damit er seine Situation verstehen kann. Doch die Zukunft steht nicht ohne jegliche Veränderungen fest. Durch Entscheidungen, die Menschen im Leben treffen, kann sich das Blatt wieder wenden.
In seinem Buch „Zwischen Himmel und Erde“ schrieb der Experte über die Mythologie, philosophische und auch esoterische Geheimnisse. Das Buch, das am 15. Mai 2009 zu seinem 60. Geburtstag herausgegeben werden sollte, wurde nun zu einem Vermächtnis. Hajo Banzhaf verstarb am 11. Februar 2009.



Tarot Berater für Lenormandkarten finden

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>