Slide 1 ´

Herzlich Willkommen

Hier findet Ihr Infos rund um das Lenormand-Kartendeck, die Bedeutung der einzelnen Karten und Legetechniken.

Example Frame

Die neusten Lenormandkarten Artikel

Lenormandkarten Bedeutung: Der Bär

Der Bär ist der König des Waldes. Zumindest im Norden Europas – sofern es noch Bären in den Wäldern gibt – ist der Bär ohne Konkurrenz das stärkste Tier der Fauna. Die alten Germanen achteten ihn als unbesiegbaren und kraftvollen Zeitgenossen. Auch wenn heute der Bär nur noch in wenigen Gebieten zu Hause ist, behält [...]

Lenormand-Karte: Der Fuchs als Tageskarte

In Märchen und Parabeln begegnet uns der Fuchs als ein schlaues und listiges Tier. Ziehen wir den Fuchs als Tageskarte überwiegt meist seine negative Eigenschaft. Betrug und List prägen den Tag für denjenigen, der die Lenormand-Karte zieht. Tageskarte Hühnerdieb im Lenormand Bauern und Viehzüchter fürchten den Fuchs als Hühner- und Gänsedieb. Nachts stiehlt er sich [...]

Lenormand-Deutung: Das Haus

Wie in der Psychologie so ist auch im Lenormand Kartendeck die Haus-Karte ein Symbol für Familie und Autorität. Das Heim ist unsere unmittelbare Umgebung, die uns Schutz gibt und Ruhe schenkt. Diesen Ort der Sicherheit gilt es, gegen äußeren Schaden zu verteidigen und zu schützen. In unserer westeuropäischen Kultur ist dieser Ort mit einem Haus [...]

Lenormandkarten - Alle Infos hier

Die Lenormandkarten sind benannt nach der bekannten Kartenlegerin Madame Marie Anne Lenormand (1772–1843), die das Kartendeck im frühen 19. Jahrhundert entwarf. Es bestand ursprünglich aus 55 Karten – heute werden 36 Karten, sogenannte Häusern, gelegt. Die Lenormandkarten eignen sich dabei besonders für Kartenleger-Einsteiger. Die Personenkarten „Die Dame“ und „Der Herr“ bilden das Zentrum der Karten. Besonders bedeutend beim Legen der Lenormandkarten ist die Beziehung der Karten zueinander; sie ermöglichen es, eine bestimmte Situation in einem zeitlichen Kontext zu erfassen. Über die verschiedenen Legesysteme erfahren Sie alles ausführlich auf dieser Seite. Marie Anne Lenormand war Tochter einer Kaufmannsfamilie aus der französischen Normandie. Sie wurde von Benediktinerinnen erzogen und entwickelte ein lebendiges Interesse für Kunst und Literatur. Weniger gut ins Bild einer Tochter aus gutem Hause passte ihr Interesse für die Wahrsagung. Angeblich soll die junge Marie Anne die Absetzung der Äbtissin des Klosters vorausgesagt haben, in dem sie ihre Erziehung genoss. Deswegen wurde sie von der Klosterschule verwiesen – ungeachtet, oder vielleicht eben gerade wegen der Tatsache, dass die Äbtissin tatsächlich abgesetzt wurde.

Lenormand Kartenlegen-Video

Lenormand Wahrsagekarten mit astrologischen Symbolen